HARRY MERL – vom verfolgten jüdischen Kind zum Vater der Familientherapie

Anlässlich des Gedenkens „75 Jahre Befreiung“ (1945-2020) gestaltete der Kulturverein Etty 2019 sein Theaterprojekt „HARRY MERL – vom verfolgten jüdischen Kind zum Vater der Familientherapie“.

Harry Merl begann 1968 im Wagner Jauregg Krankenhaus Linz als erster Therapeut mit Familien zu arbeiten und führte die aus den USA stammende Familientherapie in Österreich ein. So wurde Merl zum Wegbereiter der systemischen Psychotherapie in Österreich.

Emmaus-Gründer Charly Rottenschlager lernte Primarius Dr. Harry Merl in den Jahren 1978-1981 als Ausbildungsleiter für „Systemische Familientherapie“ in Linz kennen und schätzen. Nicht nur er war damals von der reichen Berufserfahrung und fachlichen Kompetenz, aber auch von der Weisheit und dem feinen Humor Merls tief beeindruckt.

In der Zeit des NS-Terrors durchlitt Harry Merl und seine Familie ein schweres Schicksal. Im Jahr 2018 vertraute der inzwischen 84-jährige Harry Merl seine Lebenserinnerungen dem Therapeuten Johannes Neuhauser an. Dazu viele alte Fotos und sehr persönliche Videos, in denen er seinen Enkeln von „Verfolgung und Jude sein“ berichtet.

In Zusammenarbeit mit dem jüdischen Theater Nestroyhof / Hamakom Wien und der Tribüne Linz entstand daraus die Szenische Lesung „Harry Merl – eine Lebensgeschichte. Vom verfolgten jüdischen Kind zum Vater der Familientherapie in Österreich“. Für die Bühnenfassung und Inszenierung war Johannes Neuhauser verantwortlich. 15 ausverkaufte Vorstellungen in Linz, ebenso ausverkaufte Gastspiele im Nestroyhof Wien und zwei Zusatztermine im Juni 2019 in der Tribüne Linz waren der Lohn der Arbeit. Einen Schwerpunkt dieser szenischen Lesung bilden die letzten Kriegstage und die Zeit unmittelbar danach.

Auch Charly Rottenschlager widmet diesem wegweisenden Familientherapeuten und beeindruckenden Menschen ein Kapitel seines neuen Buches, das 2021 erscheinen wird.

Für Interessenten der Produktion kommt „HARRY MERL – vom verfolgten jüdischen Kind zum Vater der Familientherapie“ nun sozusagen ins Haus.
Sehen Sie hier den kostenlosen Stream auf Vimeo.

Harry Merl (re.), Schauspielerin Bettina Buchholz und ihre 11jährige Tochter Hannah bei der Premiere in der Tribüne Linz.

Foto: Kurt Schlackl