Direktorin Sabine Triml und Elternvereinsobmann Dr. Peter Koban konnten nun den Scheck überreichen.Die Mary-Ward-Schule unterstützt jedes Jahr aus ihrem Adventfest ein Projekt und hat sich diesmal für die Emmaus-CityFarm entschieden. Damit kann die neue Einrichtung im Therapiegarten, eine Pergola sowie Bänke und Tische, mitfinanziert werden. Die Mary-Ward-Volksschule in St. Pölten pflegt bereits seit längerer Zeit Kontakte zur CityFarm von Emmaus. So hat die CityFarm bereits den Klostergarten in der Mary-Ward-Schule mitgestaltet und Schülerinnen und Schüler der Schule haben im Bereich Naturwissenschaft an unverbindlichen Übungen auf dem Gelände der CityFarm teilgenommen. Auch Samuel Triml, der Sohn der VS-Direktorin, hat kürzlich seinen Zivildienst in der CityFarm absolviert.Derzeit sind in der CityFarm 31 Personen als Gäste beschäftigt. Es ist vor allem die Nähe zur Natur, die stete Pflege der Pflanzen in der Gärtnerei und am Feld, die den Gästen Sicherheit und Zufriedenheit im Arbeitsprozess vermittelt.
Am Gruppenfoto: Elternvereinsobmann Dr. Peter Koban (Mitte) und Direktorin Sabine Triml MA (3.v.re.) bei der Scheckübergabe an die Leiterin der Emmaus-CityFarm Gabriele Kellner (2.v.re), flankiert von Emmaus Gästen.