Arbeitstherapeutische Betriebe

Arbeit, die gut tut!

Das Angebot umfasst die Begleitung und Förderung von Menschen mit psychischer Erkrankung im Rahmen der Tagesstätten-Richtlinie des Landes NÖ. Ziel ist die Stabilisierung der Lebenssituation sowie die berufliche Integration. Jede/r erhält die Unterstützung, die er oder sie braucht. So können im jeweils eigenen Tempo neue Tätigkeiten erlernt und soziale Kompetenzen gestärkt werden.

Rahmenbedingungen:

  • Arbeitszeit 32h
  • Anerkennungsbeitrag und Fahrtkostenzuschuss
  • Verpflegung (Vormittagsjause und Mittagessen)

Voraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz in NÖ (seit mind. 6 Monate in NÖ gemeldet)
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Grundsätzliche finanzielle Absicherung (Mindestsicherung, Notstand, I-Pension, Rehageld …)
  • Selbständiges Erreichen des Arbeitsplatzes

Im Vorstellungsgespräch werden Interessen und mögliche Zielsetzungen, an denen Klienten arbeiten möchten, besprochen. Danach wird gemeinsam entschieden, welches Angebot infrage kommt.

Arbeitsorientierte Tagesstruktur

Diese bietet lebenspraktisches Training und unterstützt die aktive Freizeitgestaltung.

  • Lebenspraktische Tätigkeiten und Förderung mit dem Ziel, die Alltagskompetenzen in allen Belangen zu steigern
  • Förderung von Fertigkeiten in den Bereichen Handwerk, Koch- und Hauswirtschaft sowie Gartenbau
  • Soziale, kreative, sportliche, kulturelle und praktische Gruppenangebote innerhalb einer Tagesstruktur

Ziele:

  • Bewältigen einer Tagesstruktur
  • Erwerb sozialer Fertigkeiten
  • Kompetenzzuwachs in der Bewältigung des Alltags
  • Wiedererlangen von Lebensqualität und Würde
  • Stabilisieren und Erhalten der psychosozialen Gesundheit
  • Verringern bzw. Vermeiden stationärer Aufenthalte

Der Fokus liegt auf arbeitstherapeutischen, heilsamen und stabilisierenden Prozessen.

  • Die Arbeitsprojekte des Betriebs sind individuell auf die momentane Arbeitsfähigkeit der KlientInnen abgestimmt.
  • Die Dynamik eines wirtschaftsnahen Betriebs ist in einem eng begleiteten Rahmen bereits spürbar.
  • Die Arbeitstherapie kann auch als erste Stufe hin zu beruflicher Integration genutzt werden. Belastbarkeit und Krisenstabilität können erprobt bzw. erarbeitet werden. Als nächste Schritte
  • bietet sich ein Einstieg in einen Transitarbeitsplatz an.

Ziele:

  • Erwerb handwerklicher / technischer / hauswirtschaftlicher Fertigkeiten
  • Steigerung der Kompetenzen mit dem Ziel der beruflichen Integration
  • Abklären der Arbeitsfähigkeit
  • Entwickeln einer Lebens- und Arbeitsperspektive

Kontakt:

Gabriele Kellner
Bereichsleitung Tagesstätte CityFarm

Tel.: 0676 88 6 44 277
E-Mail senden

Hubert Pilgram
Bereichsleitung Tagesstätte Viehofen Projekt & Design

Tel.: 0676 88 6 44 729
E-Mail senden