„Gib Gummi!“ – Dieser Ausruf lässt normalerweise Motoren zwecks Speed und Spaß aufheulen – normalerweise …

Bei Emmaus hat er derzeit einen ernsten und dringenden Hintergrund: Wir bitten um Spenden von allem, womit sich Corona-Schutzmasken flexibel am Kopf befestigen lassen. Gummi bzw. Gummibänder sind ideal, aber vielleicht fallen dem einen oder anderen Schutzmasken-Kreativen noch andere praktikable Arten der Befestigung ein.

Die Schutzmasken nähen wir derzeit in unseren Tagesstätten für unsere Gäste, aber auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für beide Gruppen besteht dringender Bedarf! Für unsere Gäste, weil viele von ihnen zur Risikogruppe zählen. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, weil sie in unseren Wohnheimen, Notschlafstellen und Tageszentren unsere Gäste natürlich weiterhin betreuen.

Wenn Sie Gummi geben oder uns auf andere Art helfen können, verlieren Sie bitte keine Zeit und rufen Sie uns an unter 0676 88 6 44 0. Gesammelt werden die Bänder in der Herzogenburger Straße 48-50. (Bitte zuvor unter oben genannter Nummer anrufen!)

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre wertvolle Hilfe!

Ihre Emmausgemeinschaft

Eine fleißige Näherin aus der Tagesbetreuung des Emmaus-Frauenwohnheims hat eine Frage: