Eine großzügige Spende im Zuge des Weltspartages in der Höhe von 4000 € überbrachten uns heute der Vorsitzende des Vorstandes Helge Haslinger (2.v.r), Vorstandsdirektor Peter Hronek (l.) und Florian Haiderer (r.) von der Sparkasse Niederösterreich Mitte West.

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter – daher wird das Geld unseren drei Notschlafstellen zugute kommen. Mit großer Freude nahm Emmaus Geschäftsführer Karl Langer (2.v.l.) die Spende entgegen.

Wir sagen Danke!

V.l.n.r.: Vorstandsdirektor Peter Hronek, Emmaus-Geschäftsführer Karl Langer, Vorsitzender des Vorstandes Helge Haslinger und Florian Haiderer

Foto: Böswart

Die Emmaus-Notschlafstellen

Besondere Umstände im Leben eines Menschen führen immer wieder dazu, dass Männer, Frauen sowie Jugendliche auf der Straße leben bzw. einen vorübergehenden Schlafplatz suchen. Zumeist stehen schwere Lebenskrisen, ausgelöst durch Alkoholismus, Drogenabhängigkeit und psychische Erkrankungen, hinter diesem Schicksal. Eine Notschlafstelle bildet in unserer Gesellschaft das unterste soziale Netz.

Die Emmausgemeinschaft St. Pölten kennt die Not obdachloser Menschen aus nächster Nähe. Unsere drei Notschlafstellen sind ganzjährig für Männer, Frauen und Jugendliche geöffnet. Gerade in der nun kommenden kalten Jahreszeit ist das besonders wichtig. Bei niedrigen Temperaturen, im Freien übernachten zu müssen, birgt große Gefahr.

Jeder und jede kann kommen. Es gibt ein Dach über dem Kopf, ein Bett, Verpflegung, Waschmöglichkeiten und eine Tasse Tee. Es ist ein sozialer Empfangsraum, der Ankommen, Sicherheit und Angenommen sein vermittelt. So versorgen wir die Menschen nicht nur, wir geben ihnen auch ihre Würde wieder.