Antlashof offiziell eröffnet

Psychisch kranke Menschen ab 15 Jahren finden seit Dezember 2016 am Antlashof in Hofstetten-Grünau professionelle Hilfe. Am Samstag, dem 16. September, fand die offizielle Eröffnung der Einrichtung in Hofstetten-Grünau statt.

Seit Generationen befindet sich der Antlashof in Hofstetten-Grünau im Familienbesitz. Schließlich übernahm der heutige Antlas-Geschäftsführer Roland Hammerschmid den Bauernhof seiner Familie. Als ausgebildeter Sozialpädagoge mit langjähriger Berufserfahrung im Sozialbereich wusste er über Engpässe Bescheid und wollte Abhilfe schaffen. "Vor ungefähr vier Jahren zeigte sich immer häufiger der Bedarf nach kleinen Einrichtungen für psychisch Kranke jeden Alters, und ich begann über mögliche Lösungsvorschläge nachzudenken“, erinnert sich Hammerschmid. Auf dem elterlichen Hof entstand ein Zubau, der seit Dezember 2016 Heimat von bis zu zwölf Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen ist. Hammerschmid: „Unsere Gäste sollen durch die Einbindung in landwirtschaftliche Tätigkeiten die Kreisläufe der Natur miterleben und spüren. So werden Zusammenhänge sichtbar und die Natur kann zusätzlich zur gesundheitlichen Stabilisierung beitragen.“

Green Care-Zertifizierung

Gleichzeitig mit der Eröffnung wurde auch die bestandene Zertifizierung als "Green Care – Wo Menschen aufblühen"-Betrieb bekanntgegeben. Die Zertifizierung betrifft die Bereiche "Beschäftigungsmöglichkeiten am Hof", "Tagesstruktur am Bauernhof" und "Wohnen am Bauernhof" und sichert somit Qualitätsstandards und Qualifikationen. Die Bewohnerinnen und Bewohner können in der Landwirtschaft am Antlashof in allen Bereichen mitarbeiten.

Landwirtschaftlicher Alltag als Ruhepol

„Den Bewohnerinnen und Bewohnern wird hier ein großartiges Umfeld geboten werden. Gerade Menschen mit psychischer Beeinträchtigung brauchen qualitativ hochwertige Hilfe in einem Umfeld, in dem sie sich wohlfühlen können und gleichzeitig beste Betreuung finden", sagten KDir. Ing. Robert Fitzthum, Obmann des Vereins Green Care Österreich und Vorstandsmitglied DIin Elfriede Schaffer, MSc. Von Seiten der Landesregierung nahm Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz an den Eröffnungsfeierlichkeiten teil. „Hier am Antlashof finden die Anwesenden professionelle Betreuung vor und können ein würdevolles Leben im Einklang mit der Natur erleben. Zwei wertvolle Kriterien am Weg in die psychische Stabilität und eine selbstbestimmte Lebensweise. Aus diesem Grund unterstützt das Land Niederösterreich diese wichtige Einrichtung.“ 

Foto Copyright: Antlashof Foto (v.l.): Roland Hammerschmid, Geschäftsführer „Antlas“ Ges.m.b.H. , KDir. Ing. Robert Fitzthum, Obmann Green Care Österreich, DIin Elfriede Schaffer, MSc, Vorstandsmitglied Green Care Österreich, DI Dr. Josef Hainfellner, Green Care-Koordinator Niederösterreich

Die Emmausgemeinschaft St. Pölten wird gefördert von:
© 2017 Emmausgemeinschaft St. Pölten

Das ist ein SPiNNWERK ® - Webdesign, Social Media & mehr

Emmausgemeinschaft St. Pölten

Herzogenburger Straße 48-50
3100 St. Pölten

+43 (0)2742 20956
Teilen: