Partner:innen
Gemeinsam arbeiten, gemeinsam wachsen.

Partner:innen

Gemeinsam arbeiten, gemeinsam wachsen.

emmaus Netzwerk

Durch langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit in zahlreichen Projekten verfügt die Emmausgemeinschaft über ein vertrauens- und kompetenzbasiertes Netzwerk (inter-)nationaler Experten aus Wissenschaft und Praxis.

„arbeit plus – Soziale Unternehmen NÖ“ ist Plattform und aktive Drehscheibe für seine Mitgliedseinrichtungen, zu denen auch die Emmausgemeinschaft St. Pölten gehört.

 Die „Antlas“ Ges.m.b.H wurde von der Emmausgemeinschaft St. Pölten als Mehrheitsgesellschafter und 4 Privatpersonen gegründet. „Antlas“ ist eine gemeinnützige und mildtätige Gesellschaft mit beschränkter Haftung die nicht gewinnorientiert ist und parteipolitisch unabhängig agiert. Die Gesellschaft ist offen für Menschen die Unterstützung suchen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Nationen und Kulturkreise sowie aller Konfessionen, Religionen und Menschen nichtreligiöser Weltanschauungen, sofern die „Antlas“-Grundregeln akzeptiert werden.

Raum für Mensch und Bildung

Das Bildungshaus St. Hippolyt ist eine Erwachsenenbildungserinrichtung der Diözese St. Pölten. Das Veranstaltungsprogramm beruht auf dem christl. Menschenbild, das Menschen in all ihren Verschiedenheiten als Ebenbild Gottes erkennt.

Der Mensch steht im MittelpunktDie Menschen, ihre Sorgen, Nöte und Bedürfnisse, leiten seit jeher die Arbeit der Caritas an. So ist es für die Caritas selbstverständlich, sich ständig in ihren Angeboten weiterzuentwickeln und für die notwendigen Strukturen und die personellen und finanziellen Mittel zu sorgen.Die Caritas unterstützt die Pfarrgemeinden in ihrer caritativen Tätigkeit und nimmt seit vielen Jahrzehnten als Hilfs- und Dienstleistungsorganisation einen Teil der diözesanen Aufgaben in Form von qualifizierten Hilfs- und Dienstleistungsangeboten sowie durch Hilfe in besonderen Not- und Katastrophenfällen wahr

Die Diözese St. Pölten umfasst die Fläche des westlichen Niederösterreich und ist eingeteilt in 20 Dekanate mit 422 Pfarren, davon 61 Pfarren in 20 Pfarrverbänden

Am 1. September 2000 wurde mit Unterstützung der Emmausgemeinschaft St. Pölten und großem ehrenamtlichen Engagement von freiwilligen Helfern unter der Leitung der Projektgründer Siegfried und Meliha Tischhart mit dem Aufbau der Emmausgemeinschaft Lilienfeld begonnen. Das Projekt wird seit dem 1. September 2001 als eigenständiger Verein geführt.

Emmaus Innsbruck wurde 1997 gegründet und beschäftigt etwa 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unter dem Slogan „GEMEINSAM leben – arbeiten – helfen“ nimmt Emmaus Innsbruck Aufträge in den Bereichen Gartenarbeit, Reinigung, Übersiedelungen, Objektbetreuung, Holzwerkstatt und Bügelservice entgegen. Außerdem besteht je eine Wohngemeinschaft für Männer und für Frauen

Martin Römer, ein gebürtiger Waldviertler, hat sich 2002 die Emmausgemeinschaft St. Pölten zum Vorbild genommen und in San Miguel Topilejo im Süden von Mexiko City Emmaus Mexiko aufgebaut – mit Hilfe von Emmaus St. Pölten. Inzwischen leitet Martin die Organisation seit 17 Jahren. Derzeit leben dort 32 Gäste, viele sind gebrechlich, körperlich und/oder geistig beeinträchtigt und manche der Emmaus-Gäste kommen direkt von der Straße.

Emmaus International wurde 1971 von Emmaus Frankreich Gründer Abbé Pierre ins Leben gerufen. Sie dient als Dachorganisation verschiedener Emmaus-Einrichtungen weltweit. Emmaus International vereint 350 Organisationen in 37 Ländern auf 4 Kontinenten. Ziel ist die Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung

HANS KOGLER I Künstlerischer Fotograf

Seit vielen Jahren dürfen wir uns auf die Unterstützung von GEA-Waldviertler freuen.

Herbert Oswald ist Gewaltberater/Gewaltpädagoge, Dipl. Lebensberater, Ehe- und Familienberater und Coach.

 

Green Care erweitert die Lebensmittel- und Umweltkompetenz der österreichischen Bäuerinnen und Bauern um die Bereiche Arbeitsort, Bildungsort, Gesundheitsort und Lebensort Bauernhof. So stellt diese Initiative der Landwirtschaftskammer Wien neue Möglichkeiten der Einkommensgewinnung dar – eine Chance für die bäuerlichen Familienbetriebe, von der auch Klientinnen und Klienten sowie das Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsystem profitieren.

Goodworks verbindet das scheinbar Gegensätzliche! Goodworks beratet, vermittelt, entwickelt und begleitet den Weg von Produkten, Dienstleistungen, CSR-Projekten, Social-Franchise-Konzepten und nachhaltigen Start-ups.Wenn Betriebe und öffentliche Einrichtungen mit Sozialprojekten kooperieren, entstehen innovative, individuelle und sozialökologische Leistungen mit gesellschaftlich wertvollen Vorteilen für alle Beteiligten und es gibt durch diese Projekte noch viele weitere „good jobs“ in der Region

Die HYPO NOE Gruppe ist eine der größten österreichischen Landesbanken. 1888 als Niederösterreichische Landes-Hypothekenbank gegründet, blickt die HYPO NOE Gruppe auf eine lange Tradition und Erfahrung im Banken- und Finanzsektor zurück. Nach einer Teilprivatisierung 1996 steht der Bankkonzern seit 2007 erneut im 100%-Eigentum des Landes Niederösterreich

Die Emmausgemeinschaft St. Pölten ist Mitglied im Niederösterreichischen Armutsnetzwerk. Das NÖ Armutsnetzwerk thematisiert soziale, politische und kulturelle Probleme von Menschen bzw. gesellschaftlichen Gruppen, die von Armut betroffen oder bedroht sind. Das NÖ Armutsnetzwerk sieht es als seine Aufgabe an, die oben genannten Problemlagen und deren zugrunde liegende Strukturen zu analysieren, Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten, zielführende Forderungen konstruktiv einzubringen und mit Nachdruck zu vertreten

Die Pfarre Maria Lourdes ist nicht nur die Heimatpfarre der Emmausgemeinschaft, sondern auch besonders durch Pfarrer Karl Höllerer als Vorstand- und Generalversammlungsmitglied von Emmaus, sehr eng miteinander verbunden.

Franziska Pernthaner ist Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision.

Psychodrama gehört zu den humanistischen Psychotherapiemethoden. Ein wertschätzender und respektvoller Umgang allen Menschen gegenüber ist dabei sehr wichtig. Der humanistische Ansatz passt gut zu Franziska Pernthaner und ihrer Haltung.

Seit mehr als 130 Jahren gibt es Raiffeisen auch in Österreich. Dabei hat sich die ursprüngliche Organisationsform bis in die Gegenwart erhalten. Der Name Raiffeisen und das jahrhundertealte Schutzsymbol des Giebelkreuzes stehen für Sicherheit und verlässliche Partnerschaft – damals wie heute.

Das Augustiner-Chorherrenstift ist ein spirituelles und gemeinschaftliches Zentrum und steht offen für alle Menschen.

soogut ist die erste Adresse für ressourcenschonendes und preisbewusstes Einkaufen in Niederösterreich. Als gemeinnützige GmbH in den Bereichen Handel, Gastronomie und Logistik betreiben wir nachhaltige Sozialmärkte und leisten damit einen wichtigen ökologischen und sozialpolitischen Beitrag.

Die soogut-Märkte bieten unseren KundInnen einen Raum zum Verweilen und die Möglichkeit hochwertige Lebensmittel und Alltagsüter zu günstigen Preisen zu kaufen.

 

 

Soziale Produktion (sopro) ist eine Projektidee der Komunitas OG, die seit März 2012 als ETZ-Projekt mit Projektpartnern aus Österreich und Ungarn umgesetzt wird. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern mit Sozialbetrieben zu erweitern und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in guter Qualität zu finden, zu entwickeln und ihre Marktfähigkeit zu fördern, damit diese einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden

Der VISION RUN ist ein Business-Sportevent mit Gesundheitsthemen, sozialem Engagement und Unterhaltung für Firmen aus der Region. Firmen und Teilnehmer vernetzen sich mit Gesundheitsinitiativen und sozialen Projekten bei einem Firmenlaufevent.

Der Verein Wohnen wurde 1990 gegründet und hat zum Ziel, Menschen in Wohnungslosigkeit bzw. von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, zu unterstützen